Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Pkw-Tür in Würzburg

Mindestabstand eines Radfahrers von einem Pkw

Unfälle zwischen Fahrradfahrern und plötzlich geöffneten Türen von Fahrzeugen sind leider nicht selten. Besonders in Städten wie Würzburg oder Nürnberg teilen sich Radfahrer und Pkw einen immer enger werdenden Verkehrsraum, so dass auch die Zahl der Unfälle zunimmt (Statistik vom 22.08.2019: Zahl der bei Unfällen getöteten Radfahrern steigt im Vergleich zum Vorjahr um 11%). Für den Verkehrsrechtler stellt sich hier in jedem einzelnen Fall die Frage, wer mit welchem Anteil haftet.

Bei Verkehrsunfällen zwischen Fahrradfahrern und Pkw ist zunächst zu berücksichtigen, dass den Pkw-Fahrer eine deutlich höhere Betriebsgefahr trifft.

Nach einer Entscheidung des OLG Celle (01.11.201, 14 U 61/18) trifft den Radfahrer als nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmer gar keine Betriebsgefahr.

Der Pkw-Fahrer darf daher, wenn er seine Tür öffnen will, diese zwar um einen Spalt nach links öffnen, um sich Sicht nach hinten zu verschaffen. Er muss dabei jedoch zunächst aus dem Innenraum des Pkw heraus alle Beobachtungsmöglichkeiten ausschöpfen. Auf gut Deutsch: Zunächst muss der Fahrer aus dem Pkw heraus, ohne Öffnen der Tür, schauen, ob er durch Öffnen der Tür andere Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Nach § 14 StVO hat der Pkw-Fahrer sich so zu verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist. „Andere Verkehrsteilnehmer“ sind alle Personen, die sich verkehrserheblich verhalten, d. h. körperlich und unmittelbar auf den Ablauf eines Verkehrsvorgangs einwirken. Dabei ist unerheblich, ob dieses Verhalten verkehrswidrig sein sollte (BGH,15.05.2018, VI ZR 231/17).

Einschränkend führt das OLG Celle aus, dass der fließende Verkehr, der durch die StVO grundsätzlich geschützt wird, zwar darauf vertrauen darf, dass Türen von Fahrzeugen nicht plötzlich weit geöffnet werden. Allerdings müssen Verkehrsteilnehmer, also auch Radfahrer, mit einem spaltbreiten Öffnen von Türen rechnen und daher einen entsprechenden Seitenabstand einhalten.

Die Entscheidung des OLG Celle versucht einen Ausgleich zwischen den verschiedenen Interessen der Verkehrsteilnehmer und stellt dabei einen grundsätzlichen Gedanken heraus: Den der unterschiedlichen Betriebsgefahr.

Es liegt auf der Hand und entspricht der geltenden Rechtslage, dass die Betriebsgefahr sich nach den Umständen des Einzelfalls richtet. Wenn also ein Lkw und ein Pkw mit grundsätzlich gleichem Haftungsanteil zusammenstoßen, trifft den Lkw aufgrund der höheren Motorisierung und des erheblich höheren Gewichts eine höhere Betriebsgefahr und damit auch eine höhere Haftung. Wenn ein Radfahrer und ein Pkw zusammenstoßen, gilt dasselbe.

Weiterhin zeigt die Entscheidung sehr anschaulich, dass gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr die Grundlage vieler gesetzlicher Regelungen ist:

Grundsätzlich kann der Fahrradfahrer sich darauf verlassen, dass sich nicht plötzlich eine Autotür öffnet und ihm ein Hindernis bereitet. Andererseits muss der Radfahrer darauf gefasst sein, dass eine Tür sich plötzlich nur einen Spaltbreit öffnet, damit der Fahrer hinausschauen und erkennen kann, ob er unter Berücksichtigung des fließenden Verkehrs die Tür ganz öffnen kann.

In Städten wie Würzburg (z.B. Röntgenring, Mainkai, Sanderstraße) oder Nürnberg (z. B. Fürther Straße) kann nahezu täglich beobachtet werden, wie wichtig derartige Regelungen im Zusammenspiel zwischen Pkw und Radfahrern sind.

Hatten Sie einen Unfall in Würzburg oder Umgebung ? Dann wenden Sie sich an Ihre Rechtsanwälte für Verkehrsrecht !



Eingestellt am 23.08.2019 von B. Löwenberg
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)