Verkehrsunfall durch wegrollende Einkaufswagen

Ladenbetreiber sind verpflichtet, ihre außerhalb des Ladenlokals abgestellten Einkaufswagen nach Geschäftsschluss derart zu sichern, dass durch sie eine Gefährdung des Straßenverkehrs durch eine Handlung Dritter oder durch ein mögliches unbeabsichtigtes Wegrollen verhindert wird
(OLG Hamm vom 18.08.2015, Az. 9 U 169/14).

Das betrifft wohl auch den Fall, dass Jugendliche sich nachts einen Einkaufswagen schnappen und damit Blödsinn machen ("Handlung Dritter").

Nicht erfasst ist freilich der wohl häufigere Fall, dass der Einkaufswagen sich während des Umladens in den Kofferraum selbständig macht.



Eingestellt am 14.03.2016 von B. Löwenberg
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)