"Blitzer der Zukunft"

Keine Chance mehr für Verkehrssünder ?

Aktuell gibt es mehrere Methoden zur Geschwindigkeitsüberwachung auf Deutschlands Straßen: Laser, Radar, Sensoren in der Straße (Starenkästen), Einseitensensoren oder "Proof Video Data" (Nachfahren). Hier finden Sie eine Übersicht.

Derzeit bemüht sich der schwedische Hersteller Sensys Gatso Group um die Zulassung eines neuen Systems namens "Gatso In-Vehicle":

Ein handelsüblicher Pkw wird so ausgerüstet, dass er - stehend oder fahrend (!) - alles messen kann, was sich bewegt. Das heißt: Gleichgerichteter Verkehr, entgegenkommender Verkehr, überholende Pkw.

Sehr eindrucksvoll ist ein Video des Herstellers.

Wenn diese Technik in Deutschland zugelassen und genutzt wird, sind im Fall eines Bußgeldbescheides nach derzeitigem Stand verschiedene Möglichkeiten denkbar, diesen anzugreifen.

In jedem Fall steigt bei Zulassung des "Gatso In-Vehicle" das Risiko, als Temposünder erwischt zu werden - und damit auch das Risiko, Punkte in Flensburg zu sammeln und schlimmstenfalls den Führerschein zu verlieren.

Setzen Sie sich dabei bei Bußgeldbescheiden immer sofort mit uns in Verbindung
. Wir übernehmen auch die Korrespondenz mit Ihrer Rechtsschutzversicherung.



Eingestellt am 10.04.2017 von B. Löwenberg
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)