VDS M5

Funktionsweise:
  • Das Gerät arbeitet mit piezoelektrischen Messfühlern
  • Durch Messfühler entstehen zwei Messstrecken von je 1,50 m Länge
  • Die Messstrecken sind um 0,45 Meter (oder mehr) gegeneinander verschoben
  • Zu beachten ist die „Piezorichtlinie A.3.2.1“.
Während der Messung zu kontrollieren:
  • Im Bereich der Messstrecken dürfen sich auf der Straße keine Gegenstände befinden.
  • Die verwendeten Messfühler müssen fest und gespannt auf der Straße aufliegen (ggf. Fixierung!)
Nach der Piezorichtlinie vorgeschriebene Wartung bei stationären Messstellen:
  • Wartung muss alle sechs Monate durchgeführt werden
  • Ordnungsgemäßer Zustand der Messfühler
  • Ordnungsgemäßer Zustand der Fahrbahnbeschaffenheit
  • Der Messfühler am Ende der zweiten Messstrecke muss so markiert sein, dass er auf den Lichtbildern auch bei Dunkelheit zu sehen ist.
  • Ordnungsgemäßer Zustand der Kabel und Steckverbindungen
  • Ordnungsgemäße Dokumentation des elektrischen Zustands der Messfühler
  • Wartung nur durch den Hersteller oder autorisierte Dritte
  • Eichung erlischt, wenn Verplombungen geöffnet werden
  • Die Wartung ist zu protokollieren

Sie finden uns im Herzen Würzburgs
Bernhard Löwenberg - Ihr Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Würzberg RA Bernhard Löwenberg
Fachanwalt für Strafrecht,
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Friedrich-Ebert-Ring 1
D-97072 Würzburg

Telefon: 0931 / 30 40 882
Telefax: 0931 / 18 867
info[at]Kanzlei-Loewenberg.de
News / Aktuelles
LED-Joker in Würzburg?
Misst ESO 3.0 fehlerhaft? Technische Neuerungen führen auch immer wieder...
Verkehrsgerichte sind nachtragend !
Fast jeder hat „Leichen im Keller“ Im Rahmen von Bußgeldverfahren stellt s...
Beweisantrag für anthropologisches Gutachten
Kann der Fahrer mit einem Foto identifiziert werden? In Bußgeldverfahren ...